Neuerwerbungen: Art-Reserve-Bank-Münzen von Elly Baltus und Anne de Vries


Neu im Bestand der Sammlung sind die im Auftrag der niederländischen »Art Reserve Bank« entstandenen Arbeiten von Elly Baltus und Anne de Vries. Die Art Reserve Bank emittiert künstlerisch gestaltete Medaillen in 100er Auflage, die exklusiv durch Zahlung realer Währungen erworben werden können.
»The Sound of Money« von Elly Baltus bezieht sich auf die visuellen Eigenheiten von Poker-Jetons und Symbolen auf Kartenspielen, wie sie in Casinos zu finden sind. Für die Künstlerin entstehen Geräusche des Geldes erst beim Benutzen desselben, und zwar nicht nur bei klingelndem Kleingeld in der Hosentasche, sondern auch am Spieltisch.
Der Künstler Anne de Vries hat für seine Arbeit »Based on Memory« verschiedene Personen gebeten, aus der Erinnerung heraus die Vorderseite der 1-Euro-Münze wiederzugeben. Vier der so entstandenen Zeichnungen wurden künstlerisch umgesetzt und geprägt.

Elly Baltus (*1956 in Bergen, Niederlande) ist Bildhauerin und Medaillenkünstlerin. Sie graduierte an der Gerrit Rietveld Akademie Amsterdam und erwarb den Master of Arts der Universität von Wales (Cardiff). Der Große Preis der FIDEM in Tampere 2010, den sie für ihre Medaillenkunst erhielt, verschaffte ihr internationale Beachtung. Baltus‘ Arbeiten werden weltweit ausgestellt, von Sammlern erworben und sind in wichtigen Museen in der ganzen Welt zu finden.

Anne de Vries (*1977 in Den Haag, Niederlande) studierte 1997-1999 und 2000-2002 an der Gerrit Rietveld Akademie Amsterdam, an der Cooper Union for the Advancement of Science and Art, New York (1999-2000) und an der Reichsakademie der Bildenden Künste in Amsterdam (2011-2012). Er lebt und arbeitet in Amsterdam and Berlin.
Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, Workshops, Arbeiten in Sammlungen weltweit.

Related Artists

Related Exhibitions

Documents

Enquiry