Tête-à-Tête mit der Pilgerin Anna Poetter

Auf ihrer zweimonatigen Pilgerreise zu europäischen Orten des Geldes wird Anna
Poetter auch in der Sammlung Haupt »Dreißig Silberlinge – Kunst und Geld« zu
Gast sein. Die Künstlerin beschäftigt sich im Rahmen ihrer »Triologie moderner
Opfer« in ihrem abschließenden Projekt mit dem ›Allerheiligsten‹: Geld.
Ihre Pilgerreise führt sie von Zürich, Basel (Art Basel, BIZ – Bank für Internationalen Zahlungsausgleich), Wien (Robert Kalina, Österreichische Nationalbank), München (Bayerische Börse AG/Börse München; Bayern LB Bayerische Landesbank; Lehrstuhl Finanzmathematik der Technischen Universität München), Stuttgart (BANKHAUS ELLWANGER & GEIGER KG; Staatliche Münze Baden-Württemberg), Schwäbisch Hall (Hällisch-Fränkisches Museum; Bausparkasse Schwäbisch Hall AG), Nürnberg (Germanischen Nationalmuseum, Münzkabinett; Quelle Schickedanz), Würzburg und Frankfurt am Main (Stiftung maecenia) nun auch nach Berlin zum Ort künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Thema Geld, zur Sammlung Haupt.

Anna Poetter wird für Gespräche über Geld zur Verfügung stehen und in einem geschützten Raum die Beichte zum Thema abnehmen. In einer Installation in den Räumen der Kanzlei Haupt – Rechtsanwälte wird sie ihre bisherigen Eindrücke der Pilgerreise mit Videos präsentieren (Teilnahme auf Einladung bzw. Anfrage).

Nachtrag:
Zu Gast war die Künstlerin und Pilgerin des Geldes ANNA POETTER. Im Rahmen ihrer Pilgerreise zu Ortes des Geldes besuchte sie die Sammlung Haupt, zeigte Filme mit Eindrücken ihrer Reise und nahm die Beichte zum Thema Geld ab. NEUERWERBUNGEN der Sammlung Haupt wurden erstmals präsentiert, darunter Arbeiten von Jerry Berndt, César Escudero Andaluz, Will Kempkes, Hildegard Ochse, Maximilian Roganov, Mathieu St. Pierre und Ulrich Wüst.

zum Weiterlesen: Information der Sammlung Haupt als PDF

Related Artists

Related Exhibitions

Documents

Enquiry