Stiftung&Sponsoring – Teil 37

Ausgabe 05/2022:
Jonny Star: 100 SUPERUSCHIS (2014)
von Hermann Büchner (Berlin)

Die Arbeit aus dem Bestand der Geldkunstsammlung Haupt ist auf den ersten Blick ein weiteres Beispiel künstlerischer Eigenwährung, zusätzlich jedoch Ausdruck vielfältiger kreativer und konzeptioneller Aktivitäten der 1964 in Düsseldorf geborenen, in Berlin lebenden Künstlerin und Kuratorin.

Anders als so manche auflagenstark in Offsetdruck umgesetzte und formal an wirkliche Banknoten erinnernde Kunstgeldscheine, wie beispielsweise Helmut Kings Kretzer (vorgestellt in Ausgabe 02/2019), wurde die sechsteilige Serie SUPERUSCHIS (You Can Feel It) in eher exklusiv zu nennenden jeweils 3, 10, 25 Exemplaren als Pigmentdruck auf Papier umgesetzt bzw. Leinwand im Falle des 1000er Motivs. Die Drucke weisen neben unterschiedlichen Formaten (zwischen 18 und 80 cm Breite) individuelle ›Serien‹-Nummern als Kombinationen von Wert, Exemplar der Auflage und Entstehungszeitpunkt auf, sind handsigniert und (außer dem 20er) mit akzentuiert aufgetragenem Blattgold versehen, so dass aus jedem einzelnen Druck quasi ein Unikat entsteht.

Motivisch unterscheiden sich die SUPERUSCHIS hingegen nicht: die Metapher der auf Banknoten zumeist dargestellten Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft, Politik oder dem Finanzsektor aufgreifend, hat Star ein Selbstporträt auf den an einen orientalischen Seidenteppich erinnernden Untergrund mit Elementen von tropischer Landschaft und Getier collagiert. Als Vorlage diente übrigens ein Foto der Künstlerin, mit dem sie sich im Entstehungsjahr der Serie an der Ausstellung „My Paper Sunglasses“, initiiert vom brasilianischen Kurator Otavio Santiago, beteiligt hatte: hier selbstironischerweise in einem der Schiffe platziert, die im Vordergrund in ruhigem Gewässer unterwegs sind.
Die SUPERUSCHIS-Serie wurde zudem als fortlaufende Crowdfunding-Aktion zur Finanzierung des (fast) gleichnamigen Projekts angelegt. Die Drucke können in kompletter Serie – zur Summe der Nennwerte – erworben werden, oder einzeln zu den üblichen Preisen der Künstlerin.
Jonny Star: „In verschiedenen Größen und ›Währungen‹ sind diese an Geldscheine erinnernde Arbeiten Sammlerstücke, die ihre Käufer:innen als Kunstliebhaber:innen auszeichnen. Denn SUPERUSCHIS (You Can Feel It) sind nicht durch Gold oder andere Währungen gedeckt, sondern durch das Versprechen (…) intensive Happenings und interessante Kunstausstellungen zu schaffen, die sowohl für die teilnehmenden Künstler:innen als auch für die Besucher:innen wirklich besondere Ereignisse sind.“

Weiterlesen in diesem PDF

Related Artists

Related Exhibitions

Documents

Enquiry