Kunst oder Diebstahl

Künstler kassiert 70.000 Euro für leere Bilderrahmen
Stefan Haupt im Gespräch mit Boussa Thiam
Deutschlandfunk Kultur, 30.9.2021

Hörfunkbeitrag hier anhören

Abbildung zeigt die Arbeit, mit der Jens Haaning in der Sammlung vertreten ist:

Jens Haaning: 230 000 Japanese Yen, 1999, Assemblage: Original-Banknote (10 000-Yen-Schein) und 22 doppelseitige Kopien, Nippon Ginko Banderole, staubdicht verglast, 26 × 34 × 3 cm / Scheinbündel 7,6 × 16 × 0,8 cm, courtesy D+T Project Gallery
»Der Künstler Jens Haaning sollte für ein Museum im dänischen Aalborg eine Collage aus Geldscheinen im Wert von 70.000 Euro erstellen. Das Geld bekam er vom Museum. Dem lieferte er allerdings nur eine leere Leinwand. (…)
Um zu beurteilen, ob der Tatbestand des Diebstahls wirklich erfüllt ist, müsste man in den Vertrag schauen, der zwischen Künstler und Museum geschlossen wurde, sagt Sammler und Rechtsanwalt Stefan Haupt.«
(Information des DLF)

Related Artists

Related Exhibitions

Documents

Enquiry